"Wenn Sie in die Welt hineinschauen, sehen Sie keinen Himmel, aber Sie sehen überall die Spuren Gottes." Benedikt XVI.

Ein ungewöhnliches Krippenspiel

Liebe Schwestern und Brüder,

dieses kleine Krippenspiel mag ihnen etwas ungewöhnlich vorkommen, weil es mit Playmobilfiguren nacherzählt wurde, und manche von uns würden vielleicht diese Figuren nie mit einer Weihnachtskrippe in Verbindungen bringen. (zum Ansehen des Videos auf das Bild klicken)

Aber, ich denke, auch diese Form einer Krippe bringt uns die Frohe Botschaft des Weihnachtsfestes nahe und sie trägt zusätzlich noch eine etwas andere versteckte Botschaft in sich, nämlich: (unter dem Bild auf Weiterlesen... klicken)

Weihnachten ist keine Romanze von vor 2000 Jahren, auch keine Abenteuergeschichte, sondern findet immer wieder neu statt, und das so lange, bis der Herr wiederkommt.

Jeden Tag, werden Menschen innerlich und äußerlich immer wieder abgewiesen, wissen nicht, wo sie unterkommen sollen. Jeden Tag frieren Menschen und das nicht, weil es vielleicht zu kalt ist, sondern weil wir Menschen manchmal miteinander umgehen, dass es einen nur frieren kann.

Mit diesen unscheinbaren Playmobilfiguren drücken wir aus, das Weihnachten kein Zeitpunkt ist, sondern ein Ort. Ein Ort, den wir selbst gestalten. Ein Ort, dessen Beschaffenheit wir bestimmen, ob dieser einladend ist oder nicht, ob dieser mit Liebe gefüllt wird oder nicht.

In diesem Sinne, wünsche ich uns allen ein gesegnetes, gesundes und friedliches Weihnachtsfest…. und kommen Sie alle gut ins neue Jahr.

 

Herzliche Grüße

Pfarrer Markus Scholz