"Wer glaubt, ist nie allein – im Leben nicht und auch im Sterben nicht." Benedikt XVI.

Der TAG DES HERRN als E-Paper - Jetzt entdecken!

Fasten? - Arbeit gegen die Schwerkraft!

"Leben im allgemeinsten Sinn ist kürzlich definiert worden als „Arbeit gegen die Schwerkraft“. Nur da, wo Arbeit gegen die Schwerkraft ist, sei Leben und wo sie erlischt, sei auch das Leben erloschen. Wenn das schon im biologischen Bereich gilt, so umso mehr im geistigen. Der Mensch ist das Wesen, das nicht von sich selber zu sich selber wird. Er wird nicht, indem er sich einfach treiben lässt, sich dem naturalen Schwergewicht seines bloßen Dahinlebens überlässt, sondern er wird immer nur im Ringen gegen die Schwerkraft des bloßen Dahinlebens, in der Kraft der Disziplin, die sich aus der Nötigung des Alltags herauszunehmen weiß, die sich aus dem Zwang der Zwecke und Triebe löst. Unsere Welt ist derart mit Vordergründigem vollgestellt, dass wir immer in Gefahr sind, bloß noch die Teile und nicht mehr das Ganze zu sehen. Es braucht Überwindung, um da durchzuschauen und von der Diktatur des Vordergründigen frei zu werden."

Joseph Ratzinger 

(Gesammelte Schriften 14/1)