"Nur die Kirche kann den Menschen vor der erniedrigenden Knechtschaft bewahren, ein Kind seiner Zeit zu sein." C. K. Chesterton

Der TAG DES HERRN als E-Paper - Jetzt entdecken!

Es gibt tatsächlich eine heilige Corona - Gemeindebrief IX

Liebe Schwestern und Brüder in den Ortsgemeinden Riesa, Großenhain, Wermsdorf, Mügeln, Oschatz und Gröditz (Schreiben hier als pdf)

haben Sie es gewusst? Ja, bestimmt! Es gibt tatsächlich eine heilige Corona. Sie ist eine Märtyrin aus dem 2. oder 3. Jahrhundert n. Chr. Sie wird am 14. Mai verehrt. Die heilige Corona ist Schutzpatronin der Schatzgräber und Metzger. Schon mal sehr interessant, oder? Sie wird angerufen zum Schutz vor Seuchen und Unwetter, für Standhaftigkeit im Glauben.

Weiterlesen: Es gibt tatsächlich eine heilige Corona - Gemeindebrief IX

Zahl der möglichen Gottesdienstbesucher richtet sich nach der Größe des Kirchenraumes

Liebe Schwestern und Brüder,                                             (Schreiben hier als pdf)

unser Herr Bischof hat am Mittwoch, den 06.05.2020, eine neue Anweisung zur Feier von Gottesdiensten während der Zeit der Pandemie an die Pfarreien herausgegeben.

In dieser Anweisung wird die Zahl der möglichen Gottesdienstbesucher von der Größe des Kirchenraumes, unter Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben zum Infektionsschutzes, abhängig gemacht. Das heißt eine Personenbeschränkung bleibt bestehen.

Weiterlesen: Zahl der möglichen Gottesdienstbesucher richtet sich nach der Größe des Kirchenraumes

Das Gebet ist immer angemessen - Gemeindebrief VIII

Liebe Pfarrgemeinde von St. Barbara, liebe Schwestern und Brüder in den Ortsgemeinden Riesa, Großenhain, Wermsdorf, Mügeln, Oschatz und Gröditz

Liebe Schwestern und Brüder,        (Schreiben hier als pdf)

ist es nicht wunderschön draußen? Der Mai ist einer der schönsten Monate des ganzen Jahres, alles blüht. Die Wiesen und Felder, die Obstbäume zeigen sich in den schönsten Farben. Alles um uns herum wird immer grüner. Die Vögel singen jeden Morgen, die Welt scheint völlig in Ordnung. Keine Sorge, ich habe nix genommen.

Weiterlesen: Das Gebet ist immer angemessen  - Gemeindebrief VIII