Gleicht euch nicht dieser Welt an, sondern wandelt euch und erneuert euer Denken, damit ihr prüfen und erkennen könnt, was der Wille Gottes ist: was ihm gefällt, was gut und vollkommen ist.

Röm. 12, 2

"Ich bin die Tür"

Der Auferstandene (Fenster der Kirche in Amelungsborn)

Amen, amen, das sage ich euch: Wer in den Schafstall nicht durch die Tür hineingeht, sondern anderswo einsteigt, der ist ein Dieb und ein Räuber. (Joh 10,1)

Tür nennt er die [heiligen] Schriften, denn sie erschließen die Erkenntnis Gottes, sie beschützen die Schafe und erlauben nicht, daß sie von Wölfen überwältigt werden, denn sie verwehren den Häretikern den Zugang. Wer sich also nicht auf die Schrift stützt, sondern anderswo einsteigt, der bahnt sich einen anderen, unzulässigen Weg und der ist ein Dieb. (Chrysostomus, In Joh.)

Quelle: Catena Aurea