"Nur die Kirche kann den Menschen vor der erniedrigenden Knechtschaft bewahren, ein Kind seiner Zeit zu sein." C. K. Chesterton

Berg der Verklärung

"Da kam eine Wolke und warf ihren Schatten auf sie, und aus der Wolke rief eine Stimme: Das ist mein geliebter Sohn; auf ihn sollt ihr hören." (Mt 9, 7)

Deckengemälde in der Dorfkirche von Irschen (Kärnten)
    
Es ist zu bemerken, daß wie bei der Taufe im Jordan auch auf dem Berg der Verklärung das Geheimnis der ganzen Heiligen Dreifaltigkeit offenbart wird. Denn ihre Herrlichkeit, die wir in der Taufe gläubig bekennen, werden wir in der Auferstehung sehen und lobpreisen. Und nicht umsonst erscheint der Heilige Geist hier in der lichterfüllten Wolke, dort aber in Gestalt einer Taube. Denn wer den empfangenen Glauben mit einfachem Herzen bewahrt, der wird einst im Licht der offenbaren Schau schauen, was er geglaubt hat. (Beda)

Quelle: Catena Aurea

Vom Beten

"Du aber geh in deine Kammer, wenn du betest, und schließ die Tür zu; dann bete zu deinem Vater, der im Verborgenen ist. Dein Vater, der auch das Verborgene sieht, wird es dir vergelten." Mt 6,6

An verborgenen Orten zu beten, kommt dem Glauben mehr zu, damit wir wissen, daß der Herr überall gegenwärtig ist und daß er in der Fülle seiner Herrlichkeit das Dunkel durchdringt. Wir können unter der Tür des Hauses auch unseren leiblichen Mund verstehen, so daß daraus folgt, daß wir nicht mit lauter Stimme Gott bitten, sondern in der Stille des Herzens, und zwar aus drei Gründen: Erstens, weil Gott nicht mit lauter Stimme bedrängt werden muß, sondern an einem aufrichtigen Gewissen Gefallen hat, da er die Stimme des Herzens hört; zweitens, weil deine geheimen Gebete kein anderer hören muß, außer dir und Gott; drittens weil du dem Anderen nicht erlaubst zu beten, wenn du laut betest. (Cyprianus)

Quelle: Catena Aurea

Darstellung des Herrn - Denn meine Augen haben das Heil gesehen

Selig sind deine Augen, die Augen des Leibes und der Seele! Jene haben Gott sichtbar erblickt, diese aber haben nicht nur das Gesehene betrachtet, sondern durch den Lichtstrahl des Heiligen Geistes erleuchtet, das WORT im Fleisch erkannt. Das "Heil" nämlich, das du mit deinen Augen gesehen hast, ist Jesus selbst: sein Name verkündet "Heil". (Gregor von Nyssa)

Quelle Catena Aurea

Wandmalerei in der Kirche von Gerlamoos (Kärnten)

 

Sorge für das Heil des Bruders

Dieser traf zuerst seinen Bruder Simon und sagte zu ihm: Wir haben den Messias gefunden. Messias heißt übersetzt: der Gesalbte - Christus. Joh. 1. 41

"Denn das heißt wahrhaft den HERRN finden, in wahrer Liebe zu Ihm zu glühen: daß man auch für das Heil seines Bruders Sorge trägt. (Beda)"

Quelle Catena Aurea